Landessportbünde fordern zusätzliche Mittel für Trainerinnen und Trainer

Das Bewusstsein für die unhaltbare Situation von Trainerinnen und Trainern im Sport scheint zu wachsen: Die Konferenz der Landessportbünde (unter derzeitigem Vorsitz des LSB Sachsen-Anhalt) hat sich in ihrer Sitzung am 20.10.2017 in Bremen eingehend mit dem Stand der Leistungssportreform beschäftigt und die Umsetzung neun zentraler Punkte gefordert. Darunter aus Sicht der Trainerinnen und Trainer erfreulicherweise auch eine Erhöhung der öffentlichen Fördermittel für den Leistungssport, „um insbesondere die unhaltbare Beschäftigungssituation zahlreicher Trainer/innen im Leistungssport zu beenden.“ Außerdem messen die Landessportbünde der „Professionalisierung des hauptberuflichen Leistungssportpersonals“ eine hohe Bedeutung bei und sehen darin eine Priorität bei der Umsetzung der Reform.

Die komplette Pressemitteilung des Landessportbundes Sachsen-Anhalt ist hier zu lesen:
Pressemeldung Konferenz LSB 2017-10-20

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.