BVTDS fordert Unterstützung bei Honorarausfällen freiberuflich Tätiger

Die aktuelle Corona-Krise trifft insbesondere selbständig und freiberuflich Tätige wirtschaftlich hart. Damit auch viele Trainerinnen und Trainer. Da eine nachhaltige Öffnung der Sportstätten nicht in Sicht ist, fordert der BVTDS eine Ausweitung der staatlichen Soforthilfe, die zum einen den Ausgleich von Honorarausfällen und zum anderen die Verlängerung der Unterstützung über die bisher geltenden drei Monate umfasst.

Untenstehend findet sich die aktuelle Pressemitteilung des BVTDS, die sich diesem Thema widmet sowie ein „Leitfaden zur Antragsstellung auf Soforthilfe“ von Bernd Krey, der uns freundlicherweise vom Verband der Tischtennistrainer (VDTT) zur Verfügung gestellt wurde.

BVTDS_Pressemitteilung_vom_01.05.2020

Der Antrag auf Corona-Soforthilfe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.